Massage und Erkältung – lieber nicht!

Massagen sind was schönes. Besonders wenn man mal Ruhe und Zeit hat und die Massage ganz ohne Zeitdruck geniessen kann. Besonders schön ist es, wenn man auch den Tag mal frei hat, so das die gut massierten Muskeln den Tag über vollständig regenerieren können und man wirklich etwas von der Massage hat.

Das die Massage an sich gut tut und für den Körper wirklich sinnvoll ist, ist sicherlich unbestritten. Aber ist Massage immer gut? Wann sollte man die Massage lieber nicht in Anspruch nehmen und lieber ganz sein lassen?

Erkältung und Massagen gehen gar nicht!

Verstehen Sie es nicht verkehrt. Wir freuen uns über jeden Gast der zu uns in Massagestudio im Grindelberg findet. Und wir gönnen auch jedem eine richtig gute Traditionelle Thaimassage oder Aromaölmassage mit Lavendelöl oder Jasminöl.

Aber wir sind auch um Ihre Gesundheit besorgt. Und wir sind Profis.
Denn zum einen wissen wir, wie sehr eine gute Thaimassage den Körper auch nach der jeweiligen Massage noch über Stunden fordert und mit dem Abbau von Schlackenstoffen beschäftigt, zum anderen wissen wir aber auch wie sehr eine „kleine“ Erkältung den Körper und das gesamte Immunsystem in Mitleidenschaft zieht.

Deswegen gilt bei uns der Grundsatz: Erkältung und grippale Infekte und Massage gehen gar nicht.
Dabei denken wir nicht daran, dass Sie uns anstecken könnten sondern einzig Ihre Gesundheit steht im Vordergrund. Denn überlegen Sie mal was während der Massage passiert. Die Massage fördert die Durchblutung und den Abbau von Abbauprodukten im Körper, Lymphe und Schlackenstoffe, welche über die Nieren ausgeschieden werden müssen.

Wenn nun auch noch eine Erkältung oder ein Grippaler Infekt hinzukommt, ist Ihr Immunsystem ja schon ohnehin belastet und muss mit den Bakterien oder Viren am kämpfen. Mit der zusätzlichen Massage wäre Ihr Körper eventuell überfordert.
Keime, welche im Körper im Umlauf sind, würden durch die Massage eventuell auch noch schneller durch den Körper geschleusst und im schlimmsten Falle an Ecken und Stellen hängenbleiben wo man diese auf keinen Fall haben möchte: Herz, Herzklappen, Gelenke!

Aus diesem Grunde soll man mit einer ordentlichen Erkältung oder einem grippalen Infekt auch keinen Sport machen. Es überfordert den Körper und das Immunsystem. Unabhängig davon, das man beim Sport mit einer Erkältung auch keinerlei Leistung erbringen kann

Das ist kein Witz. Fragen Sie mal Ihren Arzt.

Des Weiteren sollte man auch während einer aktuellen Antibiose, also der Einnahme eines Antibiotikum Medikamentes, keine Massage bekommen. Ihr Körper braucht Ruhe und Schonung. Alles geht vorbei. Auch eine Erkältung, ein Stirnhöleninfekt oder ein grippaler Infekt.

Wenn Sie das überstanden haben, werden Sie die Massage um so mehr geniessen können. Denken Sie dran: Jeder hat nur eine Gesundheit und die gilt es gut und lange zu erhalten. Also keine unnötigen Sperenzien!