Leserbrief eines Stammgastes mit Schmerzsyndrom

Wir sind nun schon seit dem 27.03.2011 im Grindelberg zu finden. Vier Jahre und ein paar Tage! Und wir haben auch schon viele Gäste in den vergangenen Jahren gehabt.
Oft sind die Kunden erstmal spontan reingekommen um haben erstmal unser Thaimassage Studio im Grindelberg begutachtet.

Viele dieser Kunden haben dann auch sofort einen Massagetermin gemacht. Und nach der ersten Massage wo Sie dann richtig entspannt und zufrieden nach Hause gegangen sind, haben dann oft sogar einen nachfolgetermin vereinbart. Toll!

Aber einige sind so zufrieden gewesen, das Sie es über Facebook, Twitter und Google+ gleich weiterverbreitet haben. Das freut und ehrt uns natürlich sehr.
Und dann sind natürlich auch noch einige Gäste dagewesen, welche auf unserer Website so einige Kommentare hinterlassen haben. Finden wir auch ganz toll und es freut uns das wir von unseren Gästen so positiv aufgenommen wurden.

Heute habe ich eine E-Mail von einer Dame erhalten. Diese war in den vergangnen Jahren häufiger bei uns. Und die Mail war richtig süß. Wir haben gefragt ob wir von Chokdee Thaimassage diesen veröffentlichen dürfen. Und Sie war einverstanden.

Hier nun der Auszug:

„Hallo liebes Massageteam.

Ich bin froh, nach wochen mal hier an meinem Küchentisch sitzen zu können, ohne das ich schmerzen habe. Ganz weg sind sie nie, aber zur Zeit ist es besser auszuhalten. Meine Schmerzproblematik kennt ihr ja.
In den vergangen zehn Jahren, war ich häufig bei Ärzten, auf Kuren. Habe viele operative Eingriffe gehabt, viele, viele Spritzen bekommen. Doch irgendwann war auch diese Wirkung verpufft.

Oft war am Anfang der jeweiligen Behandlung eine Verbesserung meiner Schmerzen zu spüren, doch leider ging es dann nach den Behandlungen wieder los. Und Schmerzen welche man über den ganzen Tag hat, machen das Leben schwer. Oft habe ich darüber nachgedacht, wie es wäre, wenn ich einfach schluß machen würde. Und eigentlich war ich soweit.

Als Ihr euren Laden bei mir gegenüber eröffnet hattet und der jungen schlanke Mann oft stundenlang dort drinne gewerkelt und gearbeitet hat habe ich mich gefragt, was das wohl wird.

Einmal sagte er mir, als ich ihn draufansprach, „etwas ganz schönes“, mehr wollte er nicht verraten. Aber er hat sein Versprechen eingehalten!

Ich war eine eurer ersten Kunden. Und ich hatte nichts zu verlieren. Damals hatte mich Sri massiert. Sie war sehr vorsichtig, da ich Ihr mein Problem geschildert hatte. Natürlich tat auch die Massage ein wenig weh. Aber ich kam wieder zu euch. Und wieder, und wieder.

Aber warum?

Eure ruhige und bescheidene Art tut mir gut. Ich merke, dass ihr euch merkt, wer eure Kunden sind, und man muß nicht wie beim Arzt stängig dieselben blöden Fragen beantworten.

Das schöne ist, meine Schmerzen sind dank der vielen Massagen und Wärmestempel, nun besser auszuhalten. Ich versuche mich nun besser zu ernähren und habe ein wenig abgenommen. Das hilft sicherlich auch.

Was sagen möchte ist: Vielen Dank das ihr da seid, dass ihr mir zugehört habt und das ihr mir mit euren einfachen Tipps das Leben wieder etwas erträglicher gemacht habt. Ich werde weiter zu euch kommen, in der Hoffnung das die Massage den derzeitigen Schmerzlevel so hält. Damit kann ich dann auch weiterleben.

Nun habe ich sogar erfahren, dass Ihr euch vergrössern wollt und das die Bauarbeiten in vollem Gange sind. Ich wünsche euch alles gute für euer neues Studio welches ich immer noch gut von meinem Fenster aus sehen kann. Und ich freue mich schon sehr es von innen zu sehen.

Irmgard.“